Titel des Klosterprojekts





Start

Aktuelles

Übersicht

Klosterregister

Klosterbuch


Bibliographie

Glossar

Links


Förderer

Impressum




Segeberg

St. Maria, St. Johannes Ev.




Segeberg Sankt Maria

nördl. Seitenschiff der ehemaligen Klosterkirche


Ordenszugehörigkeit Augustiner-Chorherren, Canonici Regulares S. Augustini (CSA)


Ordensbezirk


kein
Mutterkloster


von Neumünster aus besiedelt
Reformzugehörigkeit


Windesheimer Kongregation
kirchliche Zugehörigkeit


Ebm. Hamburg-Bremen, Bm. Lübeck
territoriale Zugehörigkeit


Stammhzgt. Sachsen, Gft. Holstein, ab 1474 Hzgt. Holstein
Gründer


Ks. Lothar III., Vicelin
Gründungsdatum


1134
Siegel


Angabe folgt
Patrozinium


Hl. Jungfrau Maria, Hl. Johannes Ev.
Ortslage


Gründung zu Füßen der Burg Siegberg, 1139 bis 1154 in Högersdorf, dannach Rückverlegung nach Segeberg, heute Kirchplatz/Kirchstraße
Aufhebungsdatum


1564
spätere Nutzung


Klosterkirche wird ev. Pfarrkirche, Klausur bald nach der Aufhebung abgebrochen





Die im Forschungsprojekt Schleswig-Holsteinisches, Hamburgisches Klosteregister erarbeiteten Ergebnisse zu Quellen, Denkmal und Inventar des Klosters Segeberg sind dokumentiert unter:

Klosterregister Segeberg St. Maria