Titel des Klosterprojekts





Start

Aktuelles

Übersicht

Klosterregister

Klosterbuch


Bibliographie

Glossar

Links


Förderer

Impressum




Reinfeld

St. Maria





Ordenszugehörigkeit Zisterzienser, Ordo Cisterciensis (OCist)


Ordensbezirk


Filiation: Morimond/Frankreich
Mutterkloster


Loccum/Niedersachsen
Reformzugehörigkeit


1572 Annahme der Augsburger Konfession
kirchliche Zugehörigkeit


Ebm. Hamburg-Bremen, Bm. Lübeck
territoriale Zugehörigkeit


Gft. Holstein, ab 1474 Hzgt. Holstein
Gründer


Gf. Adolf III. von Schauenburg
Gründungsdatum


1186/90
Siegel


Angabe folgt
Patrozinium


Hl. Jungfrau Maria
Ortslage


in der Heilsauniederung, zwischen Herren- und Schulsee, im späteren Reinfeld, heute im Bereich Klosterstraße
Aufhebungsdatum


1582
spätere Nutzung


Klostergebäude niedergelegt, als Steinbruch für den Schlossbau 1600-1604,
1636 beim Bruch des Herrenseedamms Kirche und Klausurreste zerstört





Die im Forschungsprojekt Schleswig-Holsteinisches, Hamburgisches Klosteregister erarbeiteten Ergebnisse zu Quellen, Denkmal und Inventar des Klosters Reinfeld sind dokumentiert unter:

Klosterregister Reinfeld St. Maria