Titel des Klosterprojekts





Start

Aktuelles

Übersicht

Klosterregister

Klosterbuch


Bibliographie

Glossar

Links


Förderer

Impressum




Reinbek

St. Maria Magdalena






Ordenszugehörigkeit Zisterzienserinnen, Ordo Cisterciensis (OCist)


Ordensbezirk


kein
Reformzugehörigkeit


keine
kirchliche Zugehörigkeit


Ebm. Hamburg-Bremen, Bm. Hamburg
territoriale Zugehörigkeit


Gft. Holstein, ab 1474 Hzgt. Holstein
Gründer


Gf. Adolf IV.
Gründungsdatum


1226/1229
Siegel


Angabe folgt
Patrozinium


Hl. Maria Magdalena
Ortslage


Gründung in Hoibeke, jetzt Mühlenbek, verlegt als Reinbeke nach Köthel, ab ca. 1250 ins spätere Reinbek
Aufhebungsdatum


1529
spätere Nutzung


1529 durch Kauf im Besitz des dän. Kgs., 1534 in der Grafenfehde zerstört, 1571-1576 an gleicher Stelle Bau des Schlosses für Hzg. Adolf v. Schleswig-Holstein-Gottorf





Die im Forschungsprojekt Schleswig-Holsteinisches, Hamburgisches Klosteregister erarbeiteten Ergebnisse zu Quellen, Denkmal und Inventar des Klosters Reinbek sind dokumentiert unter:

Klosterregister Reinbek St. Maria Magdalena